Covid-Fallzahlen in Österreich weiter rückläufig

1.198.770 Personen haben sich bereits die Auffrischungsimpfung geholt
Am Montag sind in Österreich laut den Zahlen der Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) 3.779 Neuinfektionen verzeichnet worden.

Das liegt unter dem Schnitt der vergangenen sieben Tage, hier kamen täglich 4.086 neue Fälle hinzu. Im Krankenhaus mussten mit Stand Dienstagvormittag 1.190 Infizierte behandelt werden, das sind um 67 weniger als am Montag. Binnen einer Woche gab es hier einen Rückgang um 699. 78 Menschen werden auf Intensivstationen betreut.

Diese Zahl sank seit Montag um sieben und ist innerhalb einer Woche um 22 Patientinnen und Patienten zurückgegangen. Die Sieben-Tage-Inzidenz betrug nunmehr 316,8 Fälle je 100.000 Einwohner. Derzeit gibt es in Österreich 43.341 laborbestätigte aktive Fälle, um 751 weniger als am Tag zuvor. Seit Pandemiebeginn hat es in Österreich bereits 5.472.671 bestätigte Fälle gegeben.

Neun weitere Covid-Tote

Seit Montag wurden neun weitere Covid-Tote gemeldet. In den vergangenen sieben Tagen wurden 33 Todesfälle registriert. Insgesamt hat die Covid-19-Pandemie seit Ausbruch 21.049 Tote in Österreich gefordert. Pro 100.000 Einwohner sind bereits 233,2 Infizierte gestorben.

Am Montag wurden insgesamt 174.834 PCR- und Antigen-Schnelltests eingemeldet. Davon waren 155.929 aussagekräftige PCR-Tests, die Positiv-Rate betrug 2,4 Prozent. Im Schnitt wurden in der vergangenen Woche täglich 80.748 PCR-Analysen durchgeführt, 5,1 Prozent lieferten positive Ergebnisse.

Österreichweit 9.776 Corona-Schutzimpfungen sind am Montag durchgeführt worden, davon waren 9.091 Auffrischungsimpfungen (4., 5. und jede weitere Impfdosis). Insgesamt haben bisher 1.198.770 Personen eine Auffrischungsimpfung erhalten.

Kommentare