EPA/ROB ENGELAAR

Coronavirus: MUK-Privatuni bietet Schnelltests zu Studienbeginn

Die Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien (MUK) startet das neue Studienjahr mit Schnelltests: Am 2.10. wird vor der Einführungsvorlesung für alle Erstsemestrigen, die heuer erstmals in Kleingruppen zu 25 Personen im MUK.theater abgehalten wird, ein kostenloser Corona-Test durchgeführt.

Der in Zusammenarbeit mit dem Arbeiter-Samariter-Bund Österreich angebotene Schnelltest steht Lehrenden und Studierenden aller Studiengänge offen. Ansonsten setzt die MUK auf eine Mischung aus Präsenzveranstaltungen und Distance Learning. "Auch wenn der allgemeine Lehrbetrieb in den kommenden Monaten überall dort, wo es möglich ist, prioritär auf digitale Weise fortgesetzt wird, ist künstlerischer Einzel- und Gruppenunterricht essenziell für die qualitätvolle Ausbildung an einer Kunstuniversität", hieß es in einer Aussendung.

Für dich ausgesucht

Anfang September hatte sich nach einer Vorstellung der vom Universitätslehrgang Klassische Operette erarbeiteten "Lustigen Witwe" rund um das Team ein Cluster mit zumindest 46 Infizierten entwickelt. Danach seien an der Universität, die als Tochterunternehmen der Wien Holding mit über 270 Lehrenden rund 850 Studierende betreut, keine weiteren Fälle aufgetreten, hieß es heute. "Mit der Testung in der Studieneingangsphase soll nun allen Angehörigen der Universität ein reibungsloser Start in ein spannendes und kreatives Studienjahr ermöglicht werden."