APA - Austria Presse Agentur

Die UNO zeichnet ein AMS-Projekt für geflüchtete Frauen aus

Die Vereinten Nationen haben das Arbeitsmarktservice Österreich und die Bietergemeinschaft Update Training, ABZ Austria und Bfi Wien mit dem "United Public Service Award 2019" ausgezeichnet. Der Preis wurde in der Kategorie "Gender Equality" für die Region Europa heute in Baku verliehen. Prämiert wurde das Projekt "Kompetenzchecks für Frauen".

Das Projekt wird seit Herbst 2015 im Auftrag des AMS von der Bietergemeinschaft durchgeführt. Die AMS-Kompetenzchecks für Flüchtlinge in der jeweiligen Muttersprache wurden bei Frauen besonders gestaltet, um geschlechtsspezifische Hürden abzubauen und die Chancengleichheit der weiblichen Flüchtlinge vor allem aus den Ländern des Mittleren Ostens sicherzustellen, damit Frauen gleichberechtigter Zugang zu Arbeit und Ausbildung ermöglicht wird, erklärte AMS-Vorstand Johannes Kopf in einer Aussendung.

"Gerade bei Frauen stellen wir beim Kompetenzcheck oft fest, dass sie zwar häufig eine gute Ausbildung - mitunter sogar auf akademischem Niveau - haben, aber noch gar nicht in ihrem Berufsfeld gearbeitet haben. Der Kompetenzcheck unterstützt dabei, einen Berufswunsch zu konkretisieren und weist Wege, wie wir die Frauen zu einem österreichischen Bildungsabschluss und ins Erwerbsleben begleiten können", betonte Petra Draxl, Landesgeschäftsführerin des AMS Wien. "Migrantinnen werden oft mit der ernüchternden Erkenntnis konfrontiert, dass ihre formalen und non-formalen beruflichen Ausbildungen hier in Österreich 'nichts wert' sind. Der Kompetenzcheck hat hier seinen ersten großen Auftrag: diese Ausbildungen für die Frauen in wertvolles Wissen zu verwandeln – sei es durch die Beratung bei Anerkennungen oder aber auch durch die Bewusstmachung der dahinterliegenden Fähigkeiten und Fertigkeiten", erläuterte Manuela Vollmann, Geschäftsführerin von ABZ*AUSTRIA die Zielsetzungen des Projekts.

Der United Nations Public Service Award ist ein internationaler Qualitätswettbewerb, der von den Vereinten Nationen (Departement for Economic and Social Affairs) und der "Division for Public Administration and Development Management" jährlich vergeben wird. Prämiert werden Projekte, die sich durch besondere Innovation auszeichnen.