Vierköpfige Diebesbande in Obersteiermark festgenommen

Die Vorarlberger Polizei hat am Samstag das Auto eines Rasers beschlagnahmt.
Die Bande war im Bezirk Leoben aktiv. Die Polizei bittet mögliche Opfer, sich zu melden.

In der Obersteiermark ist am Montagnachmittag eine vierköpfige Diebesbande festgenommen worden, teilte die Landespolizeidirektion Steiermark mit. Zwei Frauen (22 und 24) sollen mehrfach Parfum und Kleidung in Geschäften im Bezirk Leoben gestohlen haben. Auch stellten sie sich auf öffentlichen Plätzen in Eisenerz und Trofaiach auf und gaben an, Spenden für Gehörlose zu sammeln. Dabei wurden Spendenwillige trickreich bestohlen. Die Polizei bittet mögliche Opfer, sich zu melden.

Auch Bargeld gestohlen

Im Zuge der vermeintlichen Spendensammlung wurden einigen Personen größere Geldbeträge gestohlen. Nach einer dieser Taten erstattete ein Opfer Anzeige bei der Polizei. Bei der sofort eingeleiteten Fahndung und den nachfolgenden Erhebungen wurden zwei weitere Verdächtige (21 und 23 Jahre) als mutmaßliche Beitragstäter festgenommen. Alle sind rumänische Staatsbürger und leben in Deutschland. Die beiden Männer hatten die Haupttäterinnen jeweils mit einem Pkw zu den Tatorten gebracht. In dem Wagen wurde Bargeld und Diebesgut sichergestellt.

Die Vier sind zum Teil geständig und wurden auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Leoben in das Polizeianhaltezentrum Graz bzw. in den Verwahrungsraum einer Polizeidienststelle in Leoben gebracht. Da weitere Opfer vermutetet werden, bittet die Polizei, sich unter der Telefonnummer 059133/6327 bei der Inspektion Trofaiach zu melden.

Kommentare