Dreijähriger zwei Monate nach Pkw-Unfall in Tirol verstorben

Bei dem Unfall waren drei Fahrzeuge beteiligt
Ein dreijähriger Bub ist zwei Monate nach einem tragischen Pkw-Unfall mit drei beteiligten Fahrzeugen auf der Pass-Thurn-Straße (B 161) in Jochberg (Bezirk Kitzbühel), bei dem seine 34-jährige Mutter ums Leben gekommen war, am Sonntag in der Innsbrucker Klinik seinen schweren Verletzungen erlegen. Dies berichtete die Polizei am Montag. Bei dem Unfall war auch die fünfjährige Schwester des Buben schwer verletzt worden, die Mutter starb noch am selben Tag im Krankenhaus.

Ein vor der 34-Jährigen fahrender Pkw eines 29-Jährigen hatte verkehrsbedingt bremsen müssen. Die Frau konnte daraufhin nicht mehr rechtzeitig abbremsen und lenkte auf die Gegenfahrbahn, um einen Auffahrunfall zu verhindern. Dabei stieß sie gegen einen entgegenkommenden, von einem 57-jährigen Deutschen gelenkten Wagen.

Mutter und Kinder wurden in das Unfallkrankenhaus Salzburg, die Innsbrucker Klinik und das Krankenhaus St. Johann in Tirol eingeliefert. Die 57-Jährige und ihr 58-jähriger Beifahrer wurden verletzt in das Krankenhaus Zell am See im Pinzgau gebracht, der 29-Jährige mit leichten Verletzungen in das Krankenhaus St. Johann eingeliefert.

Kommentare