APA - Austria Presse Agentur

Oberösterreich: Drogenring in Braunau aufgeflogen

Im Bezirk Braunau ist ein Drogenring aufgeflogen. Bisher wurden neun Verdächtige wegen Suchtgifthandels angezeigt.

Im Rahmen der sogenannten "Operation Adria" wurden bisher neun Verdächtige wegen Suchtgifthandels angezeigt, die insgesamt Kokain und andere Drogen mit einem Straßenverkaufswert in sechsstelliger Euro-Höhe unter die Leute gebracht haben sollen. Fünf sind in Haft. Gegen weitere 60 Personen wurden Ermittlungen wegen Delikten nach dem Suchtmittelgesetz eingeleitet, berichtete die Polizei am Freitag.

Für dich ausgesucht

Viel Kokain in Braunau im Umlauf

Bereits im Frühling dieses Jahres war aufgefallen, dass in der Stadt Braunau viel Kokain im Umlauf war. Ermittlungen wurden aufgenommen. Zuerst kam man einem 38-jährigen Slowenen auf die Spur, der immer wieder nach Österreich fuhr, um hier Kokain an seine Subdealer zu verteilen. Als letztere wurden ein weiterer Slowene, zwei Männer aus dem Bezirk Braunau und ein 34-jähriger Mazedonier ausgemacht, die 2023 insgesamt rund eineinhalb Kilo Kokain und 1,2 Kilo Marihuana und Cannabisharz in Braunau verkauft haben sollen. Der Mazedonier machte sich später "selbstständig" - u.a. schmuggelte er mit einem Serben und einem Österreicher Kokain aus Deutschland ins Innviertel und verkaufte es hier.