Lawinenabgang in Gosau: Ein Verschütteter gerettet

Eine Suchaktion mit Hubschraubern war im Gang
Bei einem Lawinenabgang in Gosau (Bezirk Gmunden) ist am Freitagvormittag zumindest eine Person verschüttet und kurz darauf verletzt geborgen worden.

Ob sich noch mehr Leute unter den Schneemassen befinden, war zunächst unklar. Eine große Suchaktion mit Hubschraubern wurde eingeleitet, so die Bergrettung Oberösterreich.

Mitglied der Gruppe war verschüttet worden

Eine Gruppe von sechs Skifahrern war gemeinsam unterwegs, als die Lawine im freien und ungesicherten Gelände nahe der Bergstation Zwieselalm abging, berichtete Christoph Preimesberger, Sprecher der oberösterreichischen Bergrettung. Ein Mitglied dieser Gruppe wurde verschüttet und von den anderen geborgen. Der Gerettete war schwer verletzt, aber zum Zeitpunkt der Bergung am Leben. Näheres zu seinem Zustand war nicht bekannt, auch nicht, ob weitere Wintersportler verletzt wurden.

Kommentare