APA - Austria Presse Agentur

Einvernahme nach Leichenfund im Marchfeldkanal abgeschlossen

Die Befragung des Verdächtigen, der im Fall der zerstückelten Leiche aus dem Marchfeldkanal festgenommen wurde, dürfte abgeschlossen sein. Über weitere Details - ob der Iraner gestanden hat und was das Motiv ist - hielt sich die Polizei weiterhin äußerst bedeckt und verwies auf eine Pressekonferenz, die am Freitag bei der Landespolizeidirektion Wien stattfindet. Die Leiche seines 45-jährigen Landsmanns war am 13. Jänner in dem Gewässer entdeckt worden.

Bei der Pressekonferenz werden Gerhard Winkler, der Leiter des Ermittlungsdienstes des Landeskriminalamts Wien, und Nina Bussek von der Staatsanwaltschaft Wien Details bekannt geben. Der nun Festgenommene soll für den Tod des 45-Jährigen verantwortlich sein, der seit 15. November 2023 vermisst wurde.

Teile der zerstückelten Leiche wurden vor fast drei Wochen von einem Angler aus dem Marchfeldkanal zwischen Strebersdorf und Schwarzlackenau in Wien-Floridsdorf aus dem Wasser gefischt. Danach wurde das Gebiet von der Polizei und Tauchern akribisch abgesucht und weitere Teile entdeckt. Eine Obduktion ergab dann, dass es sich um ein Tötungsdelikt handelt und der Mann erschlagen worden war.