APA - Austria Presse Agentur

England-Dänemark: EM-Fans starten Petition für Spielwiederholung

Den Sieg Englands im EM-Match gegen Dänemark finden einige Fußballfans unfair und fordern nun mit einer Petition eine Spielwiederholung.

Nach dem umstrittenen Halbfinal-Sieg bei der Fußball-EM wurde eine Petition für ein Rückspiel zwischen England und Dänemark gestartet. Durch den 2:1-Sieg gegen die Dänen hat England zum ersten Mal seit 55 Jahren das Finale eines internationalen Männerturniers erreicht. Nun wurde immer häufiger der Vorwurf laut, dass das englische Nationalteam betrogen hätte. 

Für dich ausgesucht

Kritik an Elfmeterschießen 

Wie "Unilad" berichtet, wird vor allem der spielentscheidende Elfmeter kritisiert – laut einigen UserInnen auf Social Media soll dieser ungerecht gewesen sein. Besonders dem englischen Spieler Raheem Sterling wurde ein "Tauchgang" im Match vorgeworfen.

Darunter versteht man, wenn ein/e SpielerIn versucht, in einem Spiel einen unfairen Vorteil zu erschummeln. Dabei fällt der/die FußballerIn auf den Boden, um eine Verletzung vorzutäuschen oder den Eindruck zu erwecken, dass ein Foul gemacht wurde. 

So soll es angeblich auch der Fall bei Sterling gewesen sein, der in der 102. Minute durch den dänischen Spieler Mathias Jensen zu Fall gebracht wurde. Der Videobeweis (auch als VAR: Video Assistant Referee bekannt) während des Matches soll dies bestätigt haben – deswegen bekam England beim Elfmeter die Möglichkeit ein Tor zu schießen. Spieler Harry Kane traf und England gewann die Partie. 

Für dich ausgesucht

Hat England betrogen?

Nach dem Spiel begannen ExpertInnen und Fans darüber zu diskutieren, ob das Foul wirklich gerechtfertigt war. Twitter-User @lee_ohhhhh schrieb, dass Kane schon zu Boden fiel, bevor ihn der gegnerische Spieler berührt hätte. "Der Videobeweis ist Blödsinn", schrieb der Nutzer weiter.

Zudem sollen auch kurzzeitig zwei Spielbälle auf dem Feld gewesen sein – die Fans beschwerten sich, dass das Spiel nach diesem Fauxpas nicht gestoppt wurde. Wie "Spiegel" berichtet, wurde vor dem Elfmeter der Torwart Dänemarks Kasper Hjulmand unter anderem mit einem Laserpointer im Gesicht angestrahlt. 

Für dich ausgesucht

Sogar englische SpielerInnen und Kommentatoren haben laut "Unilad" den Elfmeter als "zweifelhaft" bezeichnet. Der britische Sportmoderator Richard Keys twitterte: "Ein großartiger Abend für England – aber jeder, der Sterling für seinen Tauchgang nicht verurteilt, macht sich etwas vor. Dänemark hätte es besser verdient. Der VAR hat das Spiel heute Abend versaut. Oder passt es der UEFA, dass England im Finale steht? Es muss erlaubt sein, VAR/Schiedsrichter-Gespräche zu hören."

Für dich ausgesucht

Fans starten Petition für Spielwiederholung

Auf "Change.org" wurde nun eine Petition gestartet, die eine Spielwiederholung zwischen England und Dänemark verlangt. Auf der Seite finden sich unzählige Kommentare von UserInnen, die behaupten, dass der Sieg Englands "unfair" war und das Team "betrogen" hätte. Bisher haben über 22.800 Menschen die Petition unterschrieben. 

"Wir möchten die Elfmeterentscheidung gegen Dänemark aufheben. Es war eine falsche Entscheidung, für einen Elfmeter muss es einen Kontakt zwischen den Spielern geben und es gab absolut keinen Kontakt. Wenn diese Entscheidung nicht aufgehoben wird, würde das ein Versagen der UEFA und des Fußballs bedeuten", heißt es in der Petition.

Dass es tatsächlich zu einer Spielwiederholung kommt, ist dennoch eher unwahrscheinlich.