APA - Austria Presse Agentur

Enrique Iglesias wird EU-Sonderberater für Venezuela

Die EU hat den ehemaligen Außenminister Uruguays Enrique Iglesias zu ihrem Sonderberater für Venezuela ernannt.

Der Ökonom werde die Staatengemeinschaft und die internationale Kontaktgruppe dabei unterstützen, zu einer friedlichen und demokratischen Lösung der Krise in dem südamerikanischen Land beizutragen, teilte der Auswärtige Dienst der EU mit.

In Venezuela tobt seit Jänner ein Machtkampf zwischen Maduro und dem selbsternannten Übergangspräsidenten Juan Guaido, der Maduro Wahlfälschung vorwirft. Guaido wird von Österreich und anderen westlichen Staaten anerkannt. Maduros Regierung wertet das als völkerrechtswidrige Einmischung in innere Angelegenheiten.

Iglesias soll die EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini sowie die internationale Kontaktgruppe aus europäischen und lateinamerikanischen Staaten beraten, wie es in der Mitteilung vom Dienstag heißt. Außerdem solle er den Kontakt zu regionalen und internationalen Beteiligten halten.

Iglesias ist spanisch-uruguayischer Ökonom und war neben seinem Posten als Außenminister unter anderen Präsident der interamerikanischen Entwicklungsbank.

Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um Ihnen eine optimale Nutzererfahrung zu ermöglichen. Alle Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.