APA - Austria Presse Agentur

EU-Finanzminister beraten über steigende Energiepreise

Finanzminister Gernot Blümel (ÖVP) und seine EU-Amtskollegen beraten am heutigen Montag in Luxemburg über die wachsenden Energiepreise. "Wir sehen weltweit einen starken Anstieg bei den Preisen, insbesondere bei Rohstoffen und Baumaterialien", erklärte Blümel gegenüber der APA im Vorfeld des Treffens. Die Großhandelspreise für Erdgas sind seit Monaten auf einem Höhenflug. Auch der Strompreis ist kräftig gestiegen. Vielerorts bekommen die Verbraucher das bereits zu spüren.

Höhere Konsumentenpreise gelten als Inflationstreiber. "Im August erreichte die Teuerungsrate sowohl in Österreich als auch in der gesamten Eurozone ein 10-Jahres-Hoch", so Blümel. Die meisten Experten gingen zwar davon aus, dass die höhere Inflation nicht dauerhaft sein werde. "Wir verfolgen die Entwicklung jedenfalls ganz genau", betonte der Finanzminister Das Thema wird die Eurogruppe am Montag (ab 15.00 Uhr) beschäftigen, am Dienstag folgt dann die Sitzung aller 27 EU-Finanzminister. Blümel will gegenüber seinen Amtskollegen auch das Thema "europäische Schuldenpolitik" adressieren. Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) befürchtet nämlich schon das Schlimmste in diesem Bereich, sollte es in Deutschland zur Bildung einer SPD-geführten Bundesregierung kommen.