EU-Wahl: SPÖ im Burgenland nun wieder Erster, aber mit Verlusten

EU-Wahl: SPÖ im Burgenland nun wieder Erster, aber mit Verlusten
Im Burgenland hat die SPÖ bei der EU-Wahl am Sonntag wieder den ersten Platz erreicht, nachdem sie 2019 etwas hinter der ÖVP gelegen war.

Die Roten verloren jedoch 3 Prozentpunkte und kamen auf 29,9 Prozent. Die ÖVP wurde mit 28,1 Prozent Zweiter und erlitt Verluste von 7,35 Prozentpunkten. Bundesweit die Nummer 1, erzielte die FPÖ im Burgenland nur Platz 3 (25,2 Prozent) und ein Plus von 7,65 Prozentpunkten. Die NEOS liegen vor den Grünen.

Die Grünen verloren auch im Burgenland an Zuspruch und kamen auf 6,4 Prozent (minus 1,42 Prozentpunkte), die NEOS hingegen können sich über ein Plus von 1,7 Prozentpunkten freuen und überholen mit einem vorläufigen Ergebnis von 6,9 Prozent die Grünen. DNA kommt auf 1,9 Prozent, die KPÖ auf 1,7 Prozent.

Am Sonntag waren im Burgenland 235.492 Personen wahlberechtigt. Die Wahlbeteiligung betrug 57,18 Prozent. 2019 lag diese bei 66,22 Prozent.

Kommentare