APA - Austria Presse Agentur

Europäische Filmakademie: Juliette Binoche neue Präsidentin

Oscar-Preisträgerin Juliette Binoche ("Der englische Patient") wird die neue Präsidentin der Europäischen Filmakademie. Die französische Schauspielerin tritt die Nachfolge von Regisseurin Agnieszka Holland an, wie die Akademie am Donnerstag mitteilte. Formal werde sie das Amt am 1. Mai übernehmen. Holland habe sich dazu entschieden zurückzutreten, um sich komplett dem Filmemachen zu widmen. Die polnische Regisseurin war 2021 auf Wim Wenders gefolgt.

"Ich bin keine Person, die leicht ein Amt abgibt, aber ich bin zu dem Schluss gekommen, dass ich in erster Linie eine Filmemacherin bin", sagte Holland laut Mitteilung. Sie habe sich keine bessere Nachfolgerin als Binoche wünschen können.

Die 60-Jährige gehört zu den wenigen französischen Schauspielerinnen, die einen Oscar gewonnen haben. Zudem wurde sie von den drei größten Filmfestivals in Cannes, Berlin und Venedig zur besten Darstellerin gekrönt. Die Europäische Filmakademie mit rund 4.600 Mitgliedern vergibt einmal pro Jahr den Europäischen Filmpreis, der zu den renommiertesten Auszeichnungen der Branche gehört.