APA - Austria Presse Agentur

Finnland wählt neuen Präsidenten

Das jüngste NATO-Mitglied Finnland wählt einen neuen Präsidenten. Bei der ersten Runde der Präsidentschaftswahl am Sonntag stellen sich drei Kandidatinnen und sechs Kandidaten zur Wahl, um die Nachfolge des bisherigen Staatsoberhauptes Sauli Niinistö anzutreten. Darunter sind politische Schwergewichte wie der Ex-Regierungschef Alexander Stubb, Ex-Außenminister Pekka Haavisto, der ehemalige EU-Währungskommissar Olli Rehn und der derzeitige Parlamentspräsident Jussi Halla-aho.

Die Wahllokale sind von 9.00 bis 20.00 Uhr Ortszeit (8.00 bis 19.00 Uhr MEZ) geöffnet. Im Laufe des Abends sollte ein vorläufiges Ergebnis feststehen.

Es wird damit gerechnet, dass keiner der Kandidaten auf Anhieb mehr als die Hälfte der abgegebenen Wählerstimmen erhalten wird. Sollte es so kommen, wird am 11. Februar eine Stichwahl zwischen den beiden stärksten Kandidaten stattfinden.

Niinistö, der das nördlichste Land der EU im vergangenen Jahr in die NATO geführt hatte, durfte nach zwei jeweils sechsjährigen Amtszeiten nicht noch einmal kandidieren. Sein Nachfolger oder seine Nachfolgerin wird den Posten planmäßig am 1. März übernehmen.