APA - Austria Presse Agentur

Flughafen Wien nur mit 4 Prozent der Vorjahres-Passagiere

Am Flughafen Wien hat sich im Juni die Reisetätigkeit - nach dem Stillstand im Mai - wieder etwas belebt, aber auf sehr niedrigem Niveau.

Der Airport Schwechat verzeichnete im Juni mit 138.124 Reisenden zwar fast sieben Mal so viele Fluggäste wie im Monat davor, die Passagierzahl war aber noch immer um 95,4 Prozent niedriger als ein Jahr davor. Die gesamte Flughafen-Wien-Gruppe - samt Malta Airport und Flughafen Kosice - registrierte im Juni 142.095 Reisende, um 96,2 Prozent weniger, gab die Flughafen Wien AG am Dienstag bekannt. Kumuliert von Jänner bis Juni sank das Passagieraufkommen am Standort Schwechat um 65,3 Prozent auf 5,091 Mio. Reisende.

Für dich ausgesucht

An Lokalpassagieren verzeichnete man im Juni in Wien-Schwechat mit 120.802 um 94,7 Prozent weniger. Die Zahl der Transferpassagiere sank um 97,5 Prozent auf 17.296. Die Flugbewegungen lagen mit 2.453 um 89,9 Prozent unter Vorjahr. Beim Frachtaufkommen (an und ab) gab es dagegen lediglich ein Minus von 34,9 Prozent auf 14.423 Tonnen.

Das Passagieraufkommen des Flughafen Wien nach Westeuropa war im Juni um 94,7 Prozent geringer als ein Jahr davor, nach Osteuropa um 94,8 Prozent. Nach Nordamerika sackte das Passagieraufkommen praktisch auf Null ab, es gab ein Minus von 100 Prozent - nach Afrika einen Rückgang um 99 Prozent. In den Nahen und Mittleren Osten verzeichnete man 98,7 Prozent weniger Passagiere, in den Fernen Osten 98,3 Prozent weniger.