APA - Austria Presse Agentur

Frankreich verdonnert Apple zu 1,1 Mrd. Euro Kartellstrafe

Der US-iPhone-Hersteller Apple soll in Frankreich eine Rekordstrafe von 1,1 Milliarden Euro zahlen. Die Wettbewerbsbehörde in Paris teilte am Montag mit, der US-Konzern habe illegale Absprachen mit seinen Händlern getroffen. Es handelt sich um die höchste bisher von der französischen Behörde verhängte Strafe.

Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um Ihnen eine optimale Nutzererfahrung zu ermöglichen. Alle Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie. Sie haben bereits ein AdFree-Abo? Hier einloggen!