APA - Austria Presse Agentur

Gericht in London entscheidet über Freilassung von Assange

Ein Gericht in London entscheidet am 6. Jänner 2021 in London über die Freilassung von Wikileaks-Gründer Julian Assange.

Am 4. Jänner 2021 hatte die Richterin den Auslieferungsantrag der USA abgelehnt. Die Anwälte des 49-Jährigen hatten daraufhin beantragt, den gebürtigen Australier gegen Kaution auf freien Fuß zu setzen. Assange drohen in den USA im Fall einer Verurteilung bis zu 175 Jahre Haft.

Für dich ausgesucht

Die US-Justiz wirft Assange vor, der Whistleblowerin Chelsea Manning – damals noch Bradley Manning – geholfen zu haben, geheimes Material von US-Militäreinsätzen im Irak und in Afghanistan zu veröffentlichen. Er sitzt seit rund eineinhalb Jahren im Hochsicherheitsgefängnis Belmarsh im Südosten der britischen Hauptstadt ein.