Getzner Textil-Gruppe machte knapp 500 Mio. Euro Umsatz

Mehrere Geldscheine in einem weißen Kuvert.
Die Vorarlberger Getzner Textil-Gruppe hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2023 einen Umsatz von rund 492 Mio. Euro erzielt.

Die Steigerung gegenüber dem Vorjahr belief sich auf rund zehn Prozent, informierte das Familienunternehmen am Dienstag. Eine neue Produktionshalle am Hauptsitz in Bludenz - Investitionsvolumen: 27 Mio. Euro - soll 2025 fertiggestellt sein und die Grundlage für technologischen Fortschritt sowie weiteres Wachstum bieten.

Bis auf den Umsatz gibt Getzner Textil traditionell keine weiteren Geschäftszahlen bekannt. Das Unternehmen zählt nach eigenen Angaben zu den weltweit führenden Herstellern von Stoffen für afrikanische Mode, Hemden und Blusen sowie Corporate Fashion und Technischen Textilien. "Mit unseren vier Business Units haben wir uns gut aufgestellt und konnten trotz der herausfordernden wirtschaftlichen Rahmenbedingungen erfreuliche Ergebnisse erzielen", sagte Vorstandsvorsitzender Roland Comploj. Man werde auch weiterhin wirtschaftlich maßhaltend agieren, um den Erfolgskurs fortzusetzen.

Getzner Textil hat Vertretungen in über 30 Ländern, die Exportquote liegt bei 95 Prozent. Es werden 1.611 Mitarbeiter beschäftigt. Nach dem Erweiterungsbau umfasst der Hauptsitz rund 46.000 Quadratmeter Fläche.

Kommentare