APA - Austria Presse Agentur

Grasser-Prozess mit Zeugeneinvernahme von Lehman-Berater

Der 88. Prozesstag im Korruptionsverfahren gegen Ex-Finanzminister Karl-Heinz Grasser, Walter Meischberger, Peter Hochegger und andere ist wieder einer Zeugeneinvernahme gewidmet. Der damalige Berater der Investmentbank Lehman Brothers, Thomas Marsoner, steht im Zeugenstand im Wiener Straflandesgericht. Die Investmentbank wickelte den Privatisierungsprozess der Bundeswohnungen ab.

Der Verhandlungstag begann mit einer Stellungnahme von Grassers Verteidiger Norbert Wess, der sich dagegen aussprach, dass die Staatsanwaltschaft Zeugen gefragt hatte, ob sie Kontakt mit Grasser gehabt hätten. Es sei das Recht der Verteidigung, eigene Ermittlungen zu betreiben, nur eine Beeinflussung des Zeugen zu einer objektiv falschen Aussage wäre nicht zulässig, so Wess, der seine Stellungnahme auch zu einer Medienschelte nutzte. Die "oftmals reißerische Berichterstattung" sei mit Sicherheit geeignet, Zeugen zu beeinflussen, so der Verteidiger.

Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um Ihnen eine optimale Nutzererfahrung zu ermöglichen. Alle Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.