APA - Austria Presse Agentur

Großbritannien kehrt an den Brexit-Verhandlungstisch zurück

Großbritannien will die gestoppten Gespräche über einen Brexit-Handelsvertrag mit der Europäischen Union nun doch fortsetzen.

Dies teilte ein britischer Regierungssprecher am Mittwochnachmittag mit. Die Verhandlungen sollen "im Laufe der Woche" fortgesetzt werden, sagte der Sprecher. Premierminister Boris Johnson hatte erst am Dienstag mitteilen lassen, dass die Gespräche für ihn derzeit de facto auf Eis lägen. Johnson hatte die Europäische Union aufgerufen, sich in den Gesprächen zu bewegen. Brüssel ließ sich davon aber offenbar nicht beeindrucken. EU-Ratspräsident Charles Michel sagte am Mittwoch im Europaparlament, dass London am Zug sei. ie Zeit laufe ab, und die EU sei bereit, Tag und Nacht zu verhandeln. Es liege aber in der Hand der britischen Regierung zu entscheiden, welchen Zugang sie künftig zum EU-Binnenmarkt haben wolle.

Für dich ausgesucht