APA - Austria Presse Agentur

Großbritannien nominiert keinen neuen EU-Kommissar

Großbritannien wird keinen Kandidaten für die neue EU-Kommission nominieren. Brexit-Minister Steve Barclay erklärte Freitag abend, als ausscheidendes Land aus der EU sei man in die neue Kommission nicht involviert. Tim Barrow von der ständigen britischen Vertretung in Brüssel informierte die Kommission über den Schritt.

Der Schritt basiere auf dem, was Premierminister Boris Johnson bereits am 25. Juli erklärt habe. Die britische Regierung habe die klare Entschlossenheit, am 31. Oktober die EU unter allen Umständen zu verlassen. Da die neue EU-Kommission ihr Amt erst am 1. November antritt, "brauchen wir keinen neuen Kommissar".

Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um Ihnen eine optimale Nutzererfahrung zu ermöglichen. Alle Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.