APA - Austria Presse Agentur

"Gurgel-Trichter" für Wiener Kindergärten und Sonderschulen

Die Stadt Wien stellt Kindergärten und Sonderschulen 100.000 Plastiktrichter zur Verfügung.

So sollen mehr jüngere bzw. beeinträchtigte Kinder am PCR-Testprogramm "Alles gurgelt!" teilnehmen, hieß es in einer Aussendung. Die Einrichtungen sollen die Trichter an die Eltern verteilen, um damit das Testen daheim zu erleichtern – kleinere Kinder haben derzeit oft Schwierigkeiten, nach dem Spülen bzw. Gurgeln das Probenröhrchen zu "treffen".

Für dich ausgesucht

Gurgel-Trichter schon für Kinder ab einem Jahr

Schon bisher hätten pro Woche über 30.000 Kinder unter sechs Jahren "Alles gurgelt!" genutzt, so Gesundheitsstadtrat Peter Hacker (SPÖ) in einer Aussendung. "Mit den Trichtern werden wir die Testrate bei jüngeren Kindern weiter steigern."

"Das bedeutet für Kindern, Eltern und Kindergartenstandorte mehr Sicherheit", ergänzte Vizebürgermeister und Bildungsstadtrat Christoph Wiederkehr (NEOS). Mit den Trichtern können auch schon Kinder ab einem Jahr leichter mitmachen – bisher war "Alles gurgelt!" ab vier Jahren empfohlen.

Die Auslieferung beginnt am Dienstag (1. Februar) und wird mehrere Tage dauern – daher werden die Trichter nicht an allen Standorten sofort verfügbar sein. Parallel erhalten die Erziehungsberechtigten einen Brief mit Informationen zur Anwendung. Die Stadt hat auch das Erklärvideo und die Anleitung für die Tests von Kindern entsprechend adaptiert.