Helene Fischer startete erfolgreich ihre Megatour

Helen Fischer bringt viel Show und Schlager auch nach Wien
Was Helene Fischer angreift, ist in der Regel ziemlich perfekt. Das gilt auch für ihre neue, am Dienstag in Hamburg gestartete Tour zum Album "Rausch". So schmetterte die 38-Jährige nicht nur einen Hit nach dem anderen, sie zauberte gemeinsam mit ihren Tänzerinnen und Tänzern und dem Akrobatik-Team von Cirque du Soleil auch eine atemberaubende Show auf die Bühne.

Ob in der Luft oder umringt von Feuer oder Wasser - der Schlager-Superstar begeisterte die rund 12.000 Besucher in der Barclays-Arena. Vom 5. bis 10. September gastiert Fischer fünfmal in der Wiener Stadthalle. Für sie selbst war der Auftakt ihrer Megatour - der ersten nach fünf Jahren Pause - auch ein besonderes Erlebnis, wie sie nach wenigen Songs sagte. "Es ist ein hochemotionaler Abend für uns heute." Das Team habe in den vergangenen Monaten sehr intensiv geprobt. Eine Verletzung der Sängerin hatte dann allerdings die Pläne durchkreuzt.

Der Auftakt für die lange Tour mit 71 Konzerten und vor rund 700.000 Fans war ursprünglich am 21. März in Bremen geplant. Den musste die Entertainerin kurzfristig absagen, weil sie sich bei einer akrobatischen Probe eine Rippenfraktur zugezogen hatte. Am Dienstagabend versicherte Fischer, dass es ihr nach der Verletzung wieder gut gehe. Und: "Heute kann mich nichts mehr aufhalten." Mit dieser Stimmung zog Fischer die rund dreistündige Show durch. Mehr als 25 Lieder gab sie zum Besten, darunter ihre Klassiker "Atemlos durch die Nacht", "Phänomen" und "Achterbahn" sowie Lieder vom neuen "Rausch"-Album wie "Blitz" und "Luftballon".

Die Sängerin wechselte mehrfach ihr zumeist knappes Outfit - oft in den kurzen Pausen, in denen die Artisten von Cirque du Soleil ihr Können in der Luft an Seilen, Bändern oder auf Schaukeln oder Reifen zeigten. Mehr als einmal war Fischer selbst Teil der Zirkusakrobatik. Viele Fans hielten bei diesen Nummern die Luft an, waren doch sowohl der Star als auch die Artistinnen und Artisten ungesichert in luftigen Höhen unterwegs.

Der romantischste Moment der Show war der Auftritt mit ihrem Lebenspartner Thomas Seitel zum von ihr selbst geschriebenen Lied "Hand in Hand". Das Paar turnte dabei elegant, wagemutig und verliebt an Bändern hoch über der Bühne.

Das Album "Rausch" war im Herbst 2021 herausgekommen. Zuletzt war die ausgebildete Musicaldarstellerin, die mit mehr als 17 Millionen verkauften Tonträgern zu den erfolgreichsten Musikerinnen Europas gehört, 2018 auf Tournee. Nach einer Babypause kehrte Fischer 2022 auf die Bühne zurück und gab in München ihr bisher größtes Konzert vor etwa 130.000 Fans.

(S E R V I C E - www.helene-fischer.de)

Kommentare