Herzog als erster israelischer Präsident in Bahrain

Präsident Herzog spricht von großem Moment
Der israelische Präsident Yitzhak (Isaac) Herzog ist am Sonntag zu einem Staatsbesuch in Bahrain aufgebrochen. Es sei der erste Besuch eines israelischen Staatsoberhaupts in dem Golfstaat, teilte Herzogs Büro mit. Herzog komme auf Einladung des Königs Hamad bin Issa Al-Khalifa. Herzog sagte vor seiner Abreise, der Besuch sei "ein weiterer historischer Schritt in den Beziehungen zwischen Israel und arabischen Staaten".

Herzog wird von einer Delegation mit Mitgliedern aus den Bereichen Industrie und Wirtschaft begleitet. Am Montag werde er bei dem Präsidenten der Vereinigten Arabischen Emirate (VAE), Mohammed bin Zayed al-Nahyan, zu Gast sein. Dabei solle es um Zusammenarbeit im Bereich der Raumfahrt gehen. 2020 hatten die Emirate und Bahrain als erste Golfstaaten ein Abkommen zur Aufnahme diplomatischer Beziehungen mit Israel unterzeichnet. Die Annäherung richtet sich vor allem gegen den schiitischen Iran, in dem die Emirate einen Erzfeind sehen. Aber auch wirtschaftliche Interessen spielten eine Rolle. Bis dahin unterhielten nur die Nachbarländer Ägypten und Jordanien als arabische Staaten diplomatische Beziehungen zu Israel.

Kommentare