APA - Austria Presse Agentur

Heuschreckenplage erreicht Saudi-Arabien und Persischen Golf

Riesige Heuschreckenschwärme sind inzwischen nicht nur in Ost-Afrika, sondern auch auf der Arabischen Halbinsel unterwegs.

 Die Schwärme auf der Arabischen Halbinsel hätten die Küste des Persischen Golfs in Kuwait, Bahrain und Katar erreicht, teilte die Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation (FAO) der Vereinten Nationen am Freitag mit. Auch die südwestliche Küste des Irans sei betroffen.

Videos in sozialen Netzwerken hatten in den vergangenen Tagen immer wieder riesige Heuschreckenschwärme unter anderem in Saudi-Arabien gezeigt. Nach Angaben der UNO-Organisation ist auch das Bürgerkriegsland Jemen im Süden der Arabischen Halbinsel betroffen.

Seit Monaten überziehen Schwärme aus Millionen Wüstenheuschrecken Landstriche in Ostafrika. Ihre Vermehrung wurde durch den starken Regen in der Region in den vergangenen Monaten begünstigt. Viele Menschen in Ostafrika haben wegen Dürren, Konflikten und hohen Lebensmittelpreisen ohnehin nicht genug zu essen. Die wichtigste Pflanz- und Erntezeit in der Region steht nun kurz bevor. Sollten die Insekten dann noch großflächig unterwegs sein, könnten die Folgen nach Angaben von Experten verheerend sein. Wie die FAO am Freitag mitteilte, bleibe die Situation in Kenia, Äthiopien und Somalia extrem alarmierend.

Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um Ihnen eine optimale Nutzererfahrung zu ermöglichen. Alle Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie. Sie haben bereits ein AdFree-Abo? Hier einloggen!