APA - Austria Presse Agentur

In Nordirland getötete Journalistin McKee wird beigesetzt

Die in Nordirland durch einen Schuss der paramilitärischen Splittergruppe "New IRA" getötete Journalistin Lyra McKee wird am Mittwoch beigesetzt. Die Beerdigung der 29-Jährigen ist für 14.00 Uhr in Belfast geplant. McKee war am Donnerstagabend am Rande von schweren Ausschreitungen im nordirischen Derry erschossen worden.

Die "New IRA" bekannte sich am Dienstag zu dem tödlichen Schuss und bat die Angehörigen der Frau "aufrichtig um Entschuldigung". Die Reporterin sei "tragischerweise getötet" worden, als sie an der Seite "feindlicher Kräfte" gestanden sei. Der gewaltsame Tod der 29-Jährigen weckte Erinnerungen an die düstersten Zeiten des Nordirland-Konflikts, in dem rund 3.500 Menschen getötet wurden.

Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um Ihnen eine optimale Nutzererfahrung zu ermöglichen. Alle Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.