APA - Austria Presse Agentur

Israels Armee setzt Angriffe in Gaza fort

Israels Armee ist in der Nacht auf Sonntag und am Sonntag in der Früh mit weiteren Angriffen gegen die islamistische Hamas im Gazastreifen vorgegangen.

In der südlichen Stadt Khan Younis habe das Militär mehrere Kämpfer:innen der Terrormiliz gefangen genommen, teilte die Armeeführung am Sonntag mit. Sie sollen sich unter Zivilist:innen versteckt haben, die sich anschickten, das Kampfgebiet zu verlassen. Weitere bewaffnete Männer seien in dem Gebiet getötet und Waffen gefunden worden.

Außerdem habe ein Luftangriff eine Hamas-Zelle ausgeschaltet, die einen Drohnenangriff vorbereitete. Im Stadtteil Al-Saitun in der Stadt Gaza führte das Militär einen Großeinsatz durch. Dabei stieß es auf Waffenlager und zerstörte eine Raketenabschussstellung. Die Angaben ließen sich zunächst nicht unabhängig überprüfen.

Für dich ausgesucht

Viele zivile Opfer

Palästinensische Quellen sprachen indes von vielen zivilen Opfern der jüngsten israelischen Angriffe. Im Stadtteil Sabra seien am Sonntagmorgen bei einem israelischen Bombenangriff auf ein Wohnhaus drei Palästinenser getötet worden, berichtete die palästinensische Nachrichtenagentur Wafa. Dutzende weitere Menschen, unter ihnen Frauen und Kinder, seien bei israelischen Artillerie- und Luftangriffen in Khan Younis und in der Stadt Gaza ums Leben gekommen. Auch diese Angaben ließen sich zunächst nicht unabhängig überprüfen.

Die syrische Armee meldete am Sonntag, sieben Drohnen abgeschossen zu haben. Diese hätten Militärziele und Dörfer im Gebiet von Hama und Idlib treffen sollen, zitierten Staatsmedien das syrische Verteidigungsministerium. Als Reaktion auf Angriffe proiranischer Milizen aus Syrien und dem Libanon greift die israelische Luftwaffe auch Ziele in diesen beiden Ländern an.

Für dich ausgesucht

Auslöser des Gaza-Kriegs war das beispiellose Massaker, das Terroristen der Hamas und anderer extremistischer Gruppen am 7. Oktober in Israel nahe der Grenze zu Gaza verübt hatten. Auf israelischer Seite wurden dabei mehr als 1.200 Menschen getötet. Israel reagierte mit massiven Luftangriffen und einer Bodenoffensive. Die Zahl der im Gazastreifen getöteten Palästinenser ist seit Kriegsbeginn nach Angaben der von der Hamas kontrollierten Gesundheitsbehörde auf bereits über 29.600 gestiegen.