Jacob Rothschild mit 87 Jahren gestorben

Rote Kerze brennt auf einem schwarzen Tisch. Rundherum sieht man geschmolzenes Wachs.
Jacob Rothschild war als Finanzier und Mitglied der Bankiersfamilie Rothschild bekannt.

Wie "BBC" berichtet, veröffentlichte seine Familie ein Statement zu seinem Ableben. In der Aussendungen wurde Jacob Rothschild als "eine überragende Präsenz im Leben vieler Menschen" bezeichnet. Rothschild begann seine Karriere bei der Familienbank NM Rothschild & Sons, bevor er seinen eigenen Vermögensverwaltungsfonds gründete.

Die Karriere von Jacob Rothschild

Der 1936 in Berkshire geborene Jacob Rothschild besuchte das Eton College und studierte anschließend Geschichte an der Christ Church in Oxford. 1963 begann er in die Familienbank zu arbeiten. Nach einem Streit mit seinem Cousin Evelyn de Rothschild verließ er sie aber wieder. Anschließend baute er sein eigenes Finanzimperium in der Londoner City auf und gründete die Investmentgesellschaft RIT Capital. Bis 2019 war er als Vorsitz tätig.

Rothschild wurde in einer von seiner Familie als "ein ausgezeichneter Finanzier, ein Verfechter von Kunst und Kultur, ein hingebungsvoller Staatsdiener, ein leidenschaftlicher Unterstützer wohltätiger Zwecke in Israel und der jüdischen Kultur, ein leidenschaftlicher Umweltschützer und ein sehr beliebter Freund, Vater und Großvater" beschrieben.

Der Finanzier war 50 Jahre lang mit Serena Rothschild verheiratet. Sie verstarb im Jahr 2019. Zusammen hatte das Paar vier Kinder.

Kommentare