APA - Austria Presse Agentur

Kabinett der sudanesischen Übergangsregierung vereidigt

Das Kabinett der neuen zivilen Übergangsregierung im Sudan hat am Sonntag ihren Amtseid abgelegt. Die 18 Kabinettsmitglieder unter der Führung von Ministerpräsident Abdalla Hamdok, darunter vier Frauen, legten im Präsidentenpalast ihren Amtseid ab. Das Kabinett soll während einer Übergangsphase von drei Jahren und drei Monaten die Tagesgeschäfte führen.

Es ist das erste seit dem Ende der Ära des langjährigen Machthabers Omar al-Bashir, der im April nach monatelangen Massenprotesten von der Armee gestürzt worden war. In der Folge herrschte ein Militärrat. Die Protestbewegung forderte jedoch eine Zivilregierung. Schließlich einigten sich beide Seiten Mitte August auf die Bildung einer gemeinsamen Übergangsregierung.

Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um Ihnen eine optimale Nutzererfahrung zu ermöglichen. Alle Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.