APA - Austria Presse Agentur

Kältewelle: Erstmals unter minus 30 Grad in Oslo

In der norwegischen Hauptstadt Oslo ist die Temperatur erstmals seit Beginn der Aufzeichnungen unter minus 30 Grad gefallen. In Björnholt im Norden der Stadt wurden laut den Daten des norwegischen meteorologischen Instituts in der Nacht auf Samstag zwischen 3.00 und 4.00 Uhr minus 31,1 Grad gemessen. Die höchste in den vergangenen 24 Stunden in der Wald-Station gemessene Temperatur war minus 21,9 Grad. Kurz vor 9.00 Uhr war es laut der Website yr.no minus 29 Grad kalt.

Die letzte Nacht "war wahrscheinlich die kälteste gemessen an dem, was uns bevorsteht", sagte Martin Graneröd vom meteorologischen Institut dem norwegischen Sender NRK. Im Stadtzentrum Oslos war es in der Nacht bis zu -21,5 Grad kalt.

Der Norden Europas wird derzeit von einer mehrere Tage anhaltenden Kältewelle heimgesucht. In Nordschweden wurde am Mittwoch ein Kälterekord von minus 43,6 Grad verzeichnet - die niedrigste Temperatur, die in den vergangenen 25 Jahren im Monat Jänner auf dem schwedischen Territorium gemessen wurde.