APA - Austria Presse Agentur

Kanzler Nehammer trifft Frankreichs Präsident Macron

Bundeskanzler Karl Nehammer (ÖVP) reist am Donnerstag nach Paris, wo er von Frankreichs Präsident Emmanuel Macron empfangen wird. Bei dem Arbeitsgespräch sollen vor allem die geopolitische Lage und aktuelle Themen im Vorfeld des EU-Gipfels Mitte April besprochen werden. Bei seinem zweiten Paris-Besuch binnen weniger Wochen will der Kanzler aber auch wirtschaftspolitische Themen in den Fokus rücken. Frankreich ist für Österreich der viertwichtigste Exportmarkt in der EU.

Ein Pressestatement ist für 13.00 Uhr, noch vor dem eigentlichen Gespräch, geplant. Neben dem Gaza-Krieg werden Nehammer und Macron sicher auch über den russischen Angriffskrieg in der Ukraine diskutieren, der auch schon beim letzten Aufeinandertreffen im Rahmen des Ukraine-Unterstützungsgipfel Ende Februar in Paris im Zentrum stand. Über das Vorgehen in dem Konflikt herrschte zuletzt zumindest in einem Aspekt aber keine Einigkeit zwischen Wien und Paris. Die Bundesregierung kritisierte Macrons Aussage zum Einsatz möglicher Bodentruppen.

Mehr Übereinstimmung dürfte es bei der strategischen Ausrichtung der EU - ihre Ziele und Prioritäten der kommenden fünf Jahre - geben, um die es vordergründig beim EU-Gipfel am 17. und 18. April gehen wird.