Kind schwebt nach Straßenbahnunfall noch in kritischem Zustand

Neunjährige auf Wiener Quellenstraße angefahren
Nach dem Unfall mit einer Straßenbahn, die Mittwochmittag in Favoriten ein Mädchen erfasst hatte, befand sich die Neunjährige weiter in kritischem Zustand, berichtete der Wiener Gesundheitsverbund am Donnerstag auf Nachfrage.

Das Kind war alleine auf dem Heimweg gewesen und hatte die Quellenstraße überqueren wollen, als es vom Zug der Linie 6 niedergestoßen wurde.

Die Neunjährige erlitt ein Polytrauma und wurde laut Wiener Berufsrettung notfallmedizinisch versorgt. Danach wurde sie mit dem Notarzthubschrauber in den Schockraum eines Krankenhauses gebracht.

Das Kind dürfte die Straße von links nach rechts überquert haben. Die Lenkerin der Straßenbahn, die Richtung Geiereckstraße unterwegs war, leitete noch eine Notbremsung ein, konnte aber einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern und erlitt einen Schock. Laut einer Zeugin wäre das Mädchen bei einem Schutzweg über die Straße gelaufen, als die Ampel für die Fußgänger Rot anzeigte, während sie für die Straßenbahn auf Grün stand.

Kommentare