Klimabonus: Sodexo-Gutscheine nicht abgeholt

APA - Austria Presse Agentur

Klimabonus-Gutschein nicht abgeholt: Was passiert jetzt?

Überraschend viele Menschen haben ihren Klimabonus-Gutschein nicht persönlich bei der Post abgeholt. Was passiert nun mit den Rückläufern?

Als der erhöhte Klimabonus angekündigt wurde, waren viele Menschen zu Recht hocherfreut. 500 Euro zusätzlich für Erwachsene, die Hälfte für Kinder, sollten das von zahlreichen Teuerungen gebeutelte Budget aufstocken.

In einer großen Auszahlungsaktion wurden einerseits Direktüberweisungen des Betrags auf das bei Finanz-Online offiziell hinterlegte Konto durchgeführt. Andererseits wurde mittels RSa-Brief ein Sodexo-Gutschein zugestellt, der bei allen Partnerunternehmen eingelöst beziehungsweise beim Bank-Partner in Bargeld umgetauscht werden konnte. Sodexo ist ein französischer Konzern und laut Website "das größte Akzeptanzpartner-Netzwerk Österreichs" sowie der Abwicklungspartner des Klimaministeriums im Rahmen des Klimabonus unter Leonore Gewessler (Die Grünen).

Für dich ausgesucht

Klimabonus nicht abgeholt?

Laut einem Bericht im "Standard" wurden jedoch fast 100.000 Sendungen nicht persönlich abgeholt. Die genaue Anzahl lautet: 97.709. Dies beläuft sich akkumuliert auf mehrere Millionen Euro, die nicht den Weg zu ihre/r/m EmpfängerIn fanden. Gründe dafür sind wahrscheinlich vielfältig: Vergessen, längere Urlaube, Krankheit, fehlende Benachrichtigung, etc. Die Liste ist lang und kennen wir wohl alle.

Aber was passiert mit dem Klimabonus-Rückläufern von Sodexo? Sprich: Was geschieht mit den Gutscheinen, wenn sie nicht abgeholt wurden?

Rückabwicklung des Sodexo-Gutscheins

Die Gutscheine, die noch immer nicht abgeholt wurden, werden laut einem Sprecher des Klimaministeriums aus Kapazitätsgründen über die Österreichische Post rückabgewickelt, wie "Standard" berichtet. Diese würden alle Sendungen prüfen und die Gutscheine an Sodexo rückabwickeln: "Alle Schritte werden unter strengen Sicherheitsvorkehrungen durchgeführt und dokumentiert", wird eine Sprecherin des Klimaministeriums im "Standard" zitiert. Außerdem sollen alle Personen, die aus Krankheitsgründen ihren Gutschein nicht abholen konnten, nun eine Überweisung bekommen.

Für dich ausgesucht

Was passiert mit dem nicht ausbezahltem Geld?

Auf Anfrage an das Bundesministerium für Klimaschutz unter Leonore Gewessler erhielt die k.at-Redaktion die Information, dass die geprüften und zurückgesendeten Gutscheine in Folge von Sodexo vernichtet werden: „Der Gutscheinwert fließt zurück an das Klimaschutzministerium. Die davon betroffenen Personen haben ursprünglich den Gutschein bekommen, weil dem BMK ihre Kontodaten nicht vorliegen. In der Servicestelle konnten wir aber bereits viele Fälle lösen und eine individuelle Lösung mit Personen vereinbaren, die etwa aus Krankheitsgründen den Gutschein nicht abholen konnten. Die Auszahlung dieser Fälle ist bereits in Vorbereitung und erfolgt Ende November.“

Bei Unklarheit über den Status der eigenen Klimabonus-Auszahlung, ist es also ratsam, sich direkt an die Servicestelle des Klimaministeriums zu wenden.