APA - Austria Presse Agentur

Langjähriger Reichenau-Intendant Peter Loidolt gestorben

Peter Loidolt, Mitbegründer und bis 2021 langjähriger Intendant der Festspiele Reichenau, ist im Alter von 78 Jahren verstorben. Dies bestätigte dem "Kurier" am Mittwoch die NÖ Kulturwirtschaft (NÖKU).

Loidolt war zunächst in der Wirtschaft tätig, 1981 gründete er gemeinsam mit seiner Frau Renate Loidolt den Kulturverein Reichenau an der Rax und in weiterer Folge 1988 die Festspiele Reichenau, die als künstlerisch und wirtschaftlich erfolgreiches Kulturprojekt galten. 15 Jahre lang fungierte er zudem als Obmann des Vereins Theaterfest NÖ, aus dem die Festspiele später jedoch austraten.

Für die Produktionen in Reichenau steuerte Loidolt auch die Bühnenbilder bei. Nach Vorwürfen durch den Rechnungshof legte das Ehepaar Loidolt 2021 die Intendanz zurück, die Festspiele wurden von der NÖ Kulturwirtschaft übernommen. Maria Happel wurde infolge neue Leiterin des Festivals. Loidolt war u.a. Träger des Großen Goldenen Ehrenzeichens für Verdienste um das Land Niederösterreich sowie des Österreichischen Ehrenkreuzes für Wissenschaft und Kunst.