APA - Austria Presse Agentur

Lebenslang in Stein einsitzender Ungar gestand weiteren Mord

Ein lebenslang in der Strafanstalt Stein einsitzender Ungar hat einen weiteren Mord gestanden. Der 55-Jährige, der in seiner Heimat 1997 seine Freundin ermordete und 2015 im niederösterreichischen Himberg (Bezirk Bruck an der Leitha) eine weitere Lebensgefährtin tötete, hat zugegeben, noch eine Frau umgebracht zu haben. Die Staatsanwaltschaft Korneuburg bestätigte einen "Kurier"-Bericht.

Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um Ihnen eine optimale Nutzererfahrung zu ermöglichen. Alle Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.