"Letzte Generation" unterbrach Burgtheater-Aufführung

burgtheater-im-schnee-c-burgtheater-josef-lusser.jpg
Die Klimaschutzgruppe "Letzte Generation" hat im Wiener Burgtheater am Donnerstagabend eine Aufführung von "Faust" unterbrochen.

Sie riefen Parolen, stiegen auf die Bühne und präsentierten dort Banner mit der Aufschrift "Recht auf Überleben", teilte die "Letzte Generation" in einer Aussendung mit.

Die Aktion wurde vom Publikum gemischt aufgenommen, berichtete die Gratiszeitung "Heute" auf ihrer Webseite mit Berufung auf einen Augenzeugen. Auch die Polizei sei demnach angerückt. Letztlich hätten die Klimaaktivisten nach einer rund 45-minütigen Unterbrechung die Bühne friedlich wieder verlassen.

Kommentare