Linienbus landete im Südburgenland im Straßengraben

Drogenlenker mit Kindern im Auto in Kärnten gestoppt
Der Bus war ohne Passagiere unterwegs, der Fahrer blieb unverletzt. Grund dürfte starker Regen auf der Fahrbahn gewesen sein.

Ein Linienbus ist am Mittwochnachmittag im Bezirk Jennersdorf im Straßengraben gelandet. Er dürfte laut dem Bezirksfeuerwehrkommando ohne Passagiere unterwegs gewesen sein, auch der Fahrer blieb unverletzt, hieß es zur APA.

Der Postbus geriet auf der Landstraße zwischen Krottendorf und Neuhaus am Klausenbach aus bisher unbekannter Ursache auf das vom Regen stark aufgeweichte Bankett. Dort kam er in Schräglage zum Stillstand. Das Fahrzeug musste dann mit zwei Lkw-Seilwinden geborgen werden. Die Landstraße war während der Bergungsarbeiten für rund eine Stunde unpassierbar.

Kommentare