APA - Austria Presse Agentur

Lokalwahl in Ungarn: Opposition gemeinsam gegen Orban-Partei

Etwa acht Millionen Bürger können am Sonntag bei den ungarischen Kommunalwahlen in rund 3.200 Gemeinden Lokalparlamente und Bürgermeister wählen. Bei den letzten Kommunalwahlen 2014 holte sich die rechtsnationale Regierungspartei Fidesz bei einer Wahlbeteiligung von rund 43 Prozent den erwarteten Sieg gegenüber der gespaltenen Opposition.

Damals sicherte sich die Partei von Premier Viktor Orban auch das Amt des Bürgermeisters von Budapest, gewann in 17 Stadtbezirken und in 20 der 23 größten Städte des Landes. Mit der Aufstellung gemeinsamer Kandidaten will die Opposition einen erneuten Erdrutschsieg von Fidesz verhindern. In Budapest gibt es laut Umfragen ein Kopf-an-Kopf-Rennen um das Amt des Bürgermeisters zwischen dem Amtsinhaber Istvan Tarlos und dem linksliberalen Oppositionskandidaten Gergely Karacsony. Die Wahllokale im Land sind von 6.00 bis 19.00 Uhr geöffnet. Mit ersten Ergebnissen wird laut Nationalem Wahlbüro ab 20.00 Uhr gerechnet.

Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um Ihnen eine optimale Nutzererfahrung zu ermöglichen. Alle Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.