APA - Austria Presse Agentur

Londoner Verfahren gegen Greta Thunberg eingestellt

In London ist ein Prozess gegen die schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg eingestellt worden. Richter John Law verwarf die Vorwürfe am Freitag. Die Anklage hatte der 21-Jährigen und vier mitangeklagten Männern Störung der öffentlichen Ordnung vorgeworfen.

Sie waren im Oktober 2023 bei einer Demonstration gegen ein Treffen von Energiemanagern in der britischen Hauptstadt vorübergehend festgenommen worden. Thunberg und die anderen Demonstranten - je zwei Mitglieder der Organisationen Greenpeace und Fossil Free London - sollen sich geweigert haben, den Zugang zum Tagungshotel freizugeben.

Law sagte nun am zweiten Prozesstag, die Bedingungen, die den Demonstranten von der Polizei auferlegt worden waren, seien "so unklar, dass sie rechtswidrig sind". Deshalb sei es keine Straftat gewesen, sich nicht an die Vorgaben zu halten, sagte der Richter, wie die britische Nachrichtenagentur PA aus dem Gerichtssaal meldete.