APA - Austria Presse Agentur

Londons Bürgermeister warnt vor Zusammenstößen vor Statuen

Londons Bürgermeister Sadiq Khan hat die Bürger dazu aufgerufen, sich an diesem Samstag vom Stadtzentrum fernzuhalten. Seinen Worten zufolge könnte es zu gewaltsamen Zusammenstößen zwischen Anti-Rassismus-Demonstranten und rechtsextremen Gruppierungen kommen. Als gefährliche Orte bezeichnete Khan insbesondere die Umgebung umstrittener Statuen historischer Persönlichkeiten.

Diese sind bei den Protestveranstaltungen nach der Tötung des Afroamerikaners George Floyd bei einem Polizeieinsatz in den USA verstärkt in den Fokus gerückt. Khan sagte dem BBC-Hörfunk, ihm lägen Informationen vor, dass rechtsextreme Gruppen nach London kommen wollten, um diese Statuen zu schützen. Dort drohten daher gewaltsame Auseinandersetzungen.

Bei einer Kundgebung gegen Rassismus vor einigen Tagen hatten Demonstranten auf den Sockel der Statue des früheren britischen Regierungschefs Winston Churchill geschrieben: "War ein Rassist." Premierminister Boris Johnson kritisierte dies als "absurd und beschämend".

Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um Ihnen eine optimale Nutzererfahrung zu ermöglichen. Alle Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie. Sie haben bereits ein AdFree-Abo? Hier einloggen!