APA - Austria Presse Agentur

Lufthansa erteilt Qatars Avancen eine Abfuhr

Die Lufthansa hat kein Interesse an einem Einstieg des Konkurrenten Qatar Airways als Aktionär des DAX-Konzerns. "Wir haben die Lufthansa in Deutschland nicht privatisiert, um sie in Qatar wieder verstaatlichen zu lassen", sagte ein Sprecher am Montag mit Blick auf Äußerungen von Qatar-Chef Akbar Al-Baker am Wochenende.

Al-Baker hatte nach einem Bericht der Nachrichtenagentur dpa am Rande eines Besuchs von Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil in Doha erklärt, Qatar Airways würde gerne in Lufthansa investieren, wenn es eine Möglichkeit dazu gäbe. Auch prüfe der Golf-Carrier eine Partnerschaft.

Lufthansa-Chef Carsten Spohr kritisiert häufig, dass die Fluggesellschaften der Golf-Staaten Qatar, Emirates oder Etihad wegen staatlicher Subventionen den Airlines in Europa unfairen Wettbewerb machen können. Umgekehrt sieht die Lufthansa wegen deren Dominanz an ihrem Heimatmarkt keine Chancen, in den Emiraten eine Marktposition aufzubauen.

Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um Ihnen eine optimale Nutzererfahrung zu ermöglichen. Alle Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie. Sie haben bereits ein AdFree-Abo? Hier einloggen!