APA - Austria Presse Agentur

Mann bei Attacke in Dubliner Steakhaus getötet

In einem Dubliner Restaurant ist es am Heiligen Abend zu einer tödlichen Auseinandersetzung gekommen. Ein Mann sei getötet worden, bestätigte die Polizei am Montag. Ein zweiter Mann werde wegen Schusswunden im Krankenhaus behandelt. "Sein Zustand bleibt kritisch." Details nannten die Ermittler nicht. Die Polizei kündigte an, in der irischen Hauptstadt verstärkt patrouillieren zu wollen.

Die Zeitung "Irish Times" und der Rundfunksender RTÉ berichteten, ein Mann habe das Steakhouse mit einer Schusswaffe betreten, um zwei andere Männer anzugreifen. Das Restaurant sei voll gewesen. Ein Mann sei schwer verletzt worden. Der Angreifer soll dann wohl selbst angegriffen und tödlich verletzt worden sein.

Die Polizei äußerte sich zu diesen Informationen zunächst nicht und warnte vor Spekulationen. Regierungschef Leo Varadkar schrieb beim Kurznachrichtendienst X, er sei schockiert über den Schusswaffenvorfall in einem bekannten Familienrestaurant, das er selbst oft besucht habe. Umfassende Ermittlungen der Polizei seien im Gange. Festgenommen wurde zunächst niemand.