APA - Austria Presse Agentur

Mann in Wiener Innenstadt mit Schlagstock niedergeschlagen

Ein 23-Jähriger hat in der Nacht zum Samstag in der Seitenstettengasse in der Wiener Innenstadt mit einem Teleskop-Schlagstock auf einen weiteren Mann eingeprügelt und ihn mit Pfefferspray eingesprüht. Polizisten hielten den Verdächtigen gegen 1.30 Uhr an und stellten den Schlagstock sicher. Gegen den Mann bestehe ein aufrechtes Waffenverbot, sagte Sprecher Philipp Haßlinger der APA. Das Opfer wurde leicht verletzt. Zuvor hatte sich ein Streit zwischen den Männern ereignet.

Die Hintergründe der Auseinandersetzung sind noch völlig unklar. "Der Verdächtige wird erst einvernommen", sagte Haßlinger. Bei dem Opfer und dem Verdächtigen handelt es sich um zwei Syrer.

Der 23-Jährige wird unter anderem wegen des Verdachts der Körperverletzung, der gefährlichen Drohung und nach dem Waffengesetz angezeigt. Bei dem Schlagstock handelt es sich um eine verbotene Waffe. Die Berufsrettung übernahm die notfallmedizinische Erstversorgung des Mannes.