Mann starb in Vorarlberg nach Badeunfall

24-jähriger Rumäne ging beim Schwimmen plötzlich unter.
Ein 24-Jähriger aus Rumänien ist am Sonntag in Vorarlberg beim Baden tödlich verunglückt.

 Der Mann, der mit vier Freunden aus Deutschland angereist war, wollte gegen 18.00 Uhr das Schleienloch am Rechten Rheindamm in Hard (Bez. Bregenz) durchschwimmen. Als er plötzlich unterging, setzten seine Freunde einen Notruf ab, teilte die Polizei mit.

Der Mann wurde gegen 18.45 Uhr in einer Tiefe von rund drei Metern im 14 Grad kalten Wasser entdeckt. Nach den Ersthilfemaßnahmen wurde er ins Landeskrankenhaus Feldkirch eingeliefert. Dort starb er laut Polizeiangaben gegen 20.00 Uhr. Warum der Mann überhaupt ins Wasser stieg - es herrschte am Sonntag in Vorarlberg alles andere als Badewetter - war vorerst unklar. Dazu lägen derzeit noch keine Angaben vor, hieß es seitens der Exekutive Montagfrüh.

Kommentare