APA - Austria Presse Agentur

May will Gegner mit Änderungen an Brexit-Plänen überzeugen

Die britische Premierministerin Theresa May geht angesichts des anhaltenden Widerstands gegen ihre Brexit-Pläne auf ihre Kritiker zu. Ein Sprecher der Regierungschefin sagte am Dienstag, der zwischen May und der EU ausgehandelte, vom Parlament aber drei Mal abgelehnte Brexit-Vertrag sei in einigen Punkten verändert worden.

Details werde May um 17.00 Uhr MESZ in einer Rede vorstellen. Darin soll es auch um ein Gesetz zum Austritt aus der Europäischen Union gehen, das notwendig sei, um den Brexit-Vertrag in Kraft zu setzen, und das May im Juni dem Unterhaus vorlegen wolle.

In der oppositionellen Labour-Partei regte sich umgehend Widerstand. Der Finanzchef der Partei, John McDonnell, sagte, er werde abwarten, was May vorschlage. Aber ausgehend von dem, was er bisher gehört habe, glaube er nicht, "dass viele unserer Mitglieder davon inspiriert werden".

Gespräche mit der Labour-Opposition über einen Kompromiss waren bisher ohne Ergebnis geblieben. May hatte danach einen neuen und "kühnen" Plan angekündigt, wie sie den Deal doch noch durchs Parlament bringen will. Der war am Dienstagvormittag bereits Thema bei einer Kabinettssitzung in London.

Fast drei Jahre nach dem Referendum für einen Ausstieg Großbritanniens aus der EU ist die Art und Weise immer noch unklar. Die Frist für den Brexit läuft derzeit am 31. Oktober aus. Eigentlich hätte Großbritannien die EU bereits am 29. März verlassen sollen.

Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um Ihnen eine optimale Nutzererfahrung zu ermöglichen. Alle Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie. Sie haben bereits ein AdFree-Abo? Hier einloggen!