APA - Austria Presse Agentur

Mehr Zuwachs für Liberaldemokraten im britischen Parlament

Der frühere britische Tory-Staatssekretär Sam Gyimah ist im Zuge des Brexit-Streits zu den europafreundlichen Liberaldemokraten übergetreten. "Ich möchte meinem Land dienen", erklärte Gyimah am Samstagabend anlässlich einer Konferenz der Oppositionspartei im südenglischen Bournemouth. Der 43-Jährige ist ein Befürworter eines zweiten Brexit-Referendums.

In diesem Jahr sind schon sechs Abgeordnete zu den Liberaldemokraten gewechselt. Sie haben nun 18 Parlamentarier im Unterhaus. Gyimah gehört zu den 21 Tory-Rebellen, die von Johnson geschasst worden sind. In einem Interview mit dem "Observer" sagte Gymiah, dass er sich wie ein Außenseiter bei den Konservativen gefühlt habe. "Aber das ist der Brexit. Er trennt Familien. Das Land ist geteilt."

Gyimah hatte sich als Kandidat für die Nachfolge der früheren Premierministerin Theresa May beworben, galt aber von vornherein als chancenlos - Johnson machte mit großem Abstand das Rennen. Als Staatssekretär war er in Mays Kabinett für Hochschulen zuständig. Aus Protest gegen ihre Brexit-Politik gab er aber seinen Posten auf.