APA - Austria Presse Agentur

Meloni als G-7-Vorsitzende bei Erdogan

Italiens Premierministerin Giorgia Meloni ist am Samstag in die Türkei zu einem Treffen mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan gereist. Dabei handelt es sich um Melonis erste internationale Mission, seit Italien zu Beginn dieses Jahres den G-7-Vorsitz übernommen hat. Bei den Gesprächen wurde das Thema einer Stärkung der Zusammenarbeit im Kampf gegen illegale Einwanderung besprochen, wie aus italienischen Regierungskreisen hervorging.

Die Zusammenarbeit zwischen den beiden Ländern hat im vergangenen Jahr zu einem Rückgang der irregulären Migrationsströme entlang des Korridors Italien-Türkei um 56 Prozent geführt, verlautete es in Rom. Die Kooperation soll auch in Bezug auf die Stabilisierung Libyens, mit dem die jeweiligen Außenministerien demnächst ein Abkommen abschließen wollen, immer enger werden, hieß es.

Bei dem Treffen wurde auch das Thema Sicherheit und Entwicklung im Mittelmeerraum diskutiert mit besonderer Aufmerksamkeit für den afrikanischen Kontinent. Meloni plant im Rahmen des italienischen G-7-Vorsitzes einen Italien-Afrika-Gipfel in Rom. Besprochen wurde auch die Frage des Kriegs zwischen Israel und Hamas sowie der Ukraine-Konflikt, so italienische Regierungsquellen.

Meloni dankte Erdogan für die diplomatischen Vermittlungsbemühungen Ankaras zur Freigabe von Getreidelieferungen aus ukrainischen Häfen, nachdem Russland die Vereinbarung im Juli nicht verlängert hatte. Die beiden Staatsoberhäupter besprachen auch die Stärkung der bilateralen Wirtschaftsbeziehungen und die Sitzung der Gemeinsamen Wirtschafts- und Handelskommission (JETCO) im Laufe dieses Jahres.

Italien hat mit Anfang 2024 den Vorsitz der G-7, der Gruppe der sieben führenden Industrienationen, übernommen. Die seit Oktober 2022 amtierende Regierungschefin Meloni will dies nutzen, um sich außenpolitisch zu profilieren. Der Fokus soll folglich auf dem Thema Migration liegen. Die Staats- und Regierungschefs der G-7 sollen vom 13. bis zum 15. Juni im süditalienischen Apulien zusammenkommen - eine Region, die seit jeher als Brücke zwischen West und Ost gilt.