EU-Wahl in Italien: Melonis Fratelli d'Italia klar voran

Klarer Erfolg für Meloni bei EU-Wahl
Bei den EU-Wahlen in Italien bahnt sich ein Erfolg der Regierungspartei "Fratelli d'Italia" um Premierministerin Giorgia Meloni an.

Laut den vom TV-Kanal La7 veröffentlichten Exitpolls schnitt Melonis Partei mit 27 bis 31 Prozent der Stimmen als stärkste Einzelpartei ab. Auf Platz zwei landeten die Sozialdemokraten (PD - Partito Democratico) mit 21,5 bis 25,5 Prozent der Stimmen.

Melonis Partei behauptete sich auch im koalitionsinternen Duell mit den Regierungspartnern Lega und Forza Italia. Die Lega um Verkehrsminister und Vizepremier Matteo Salvini erhielt laut den Exitpolls zwischen 7,5 und 9,5 Prozent der Stimmen, die Forza Italia um Außenminister Antonio Tajani soll ebenfalls zwischen 7,5 und 9,5 Prozent der Stimmen erhalten haben.

Meloni hat als Spitzenkandidatin ihrer Gruppierung am Wahlkampf teilgenommen. Die EU-Wahl in Italien gilt als Referendum und als entscheidender Stimmungstest für die Regierungschefin, die seit Oktober 2022 regiert.

Kommentare