APA - Austria Presse Agentur

Motorradfahrer starb bei Crash in OÖ, Verletzte in NÖ, Tirol

Bei drei Unfällen mit einspurigen Fahrzeugen am Freitagnachmittag ist eines der Opfer noch am Unfallort verstorben, die beiden anderen Lenker wurden schwer verletzt. Der tödliche Unfall ereignete sich gegen 16:50 Uhr auf der Greinerwald Landesstraße, L573, von Pabneukirchen Richtung Bad Kreuzen (Bezirk Perg). Aus bisher unbekannter Ursache dürfte ein 40-jähriger Motorradfahrer aus dem Bezirk Vöcklabruck in einer Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn geraten sein.

Das Motorrad kollidierte mit dem Wagen eines entgegenkommenden 44-Jährigen aus dem Bezirk Perg. Der Motorradfahrer wurde unter dem Fahrzeug eingeklemmt. Er musste von der Feuerwehr Bad Kreuzen geborgen werden. Der Mann wurde noch an der Unfallstelle vom Rettungsteam reanimiert. Die Verletzungen waren allerdings so schwer, dass er noch an der Unfallstelle verstarb.

In Innsbruck zog sich ein 20-jähriger Motorradfahrer ebenfalls bei einem Zusammenstoß schwere Verletzungen zu. Der junge Mann war im Kreuzungsbereich der Anichstraße mit der Fallmerayerstraße frontal gegen einen nach links abbiegenden Pkw geprallt, teilte die Polizei mit. Der 20-Jährige stürzte auf die Straße und blieb dort schwer verletzt liegen. Er musste in die Innsbrucker Klinik eingeliefert werden.

In Hainburg (Bezirk Bruck an der Leitha) wurde ein 16-jähriger einheimischer Mopedlenker schwer verletzt. Als der vor ihm fahrende 43-jährige slowakische Lenker in Hainburg verkehrsbedingt abbremsen musste, krachte der Jugendliche aus vorerst unbekannter Ursache gegen das Heck des Autos. Der 16-Jährige stürzte. Er wurde in das Unfallkrankenhaus Wien Meidling gebracht.