APA - Austria Presse Agentur

Musikverein "hofft bis zuletzt" auf Festival im Mai

90 von 948 Konzerten, die der Wiener Musikverein in der aktuellen Saison auf seinem Spielplan gehabt hätte, sind bereits den Veranstaltungsverboten im Zuge der Coronakrise bis Anfang April zum Opfer gefallen. Es werden sicher noch mehr. Intendant Thomas Angyan aber "hofft bis zuletzt", dass das Musikverein Festival im Mai und Juni, mit vielen Höhepunkten der laufenden Spielzeit, stattfinden kann.

Er sei wohlauf, aber noch "leicht fassungslos", so Angyan im Gespräch mit der APA. 40.000 Karten mussten zurückgegeben werden, fast alle eigenen Veranstaltungen musste man absagen. "Ich kann eine Orchestertournee ja nicht so einfach verschieben", erklärt Angyan. Bis 3. April verzeichnet man einen Einnahmenentgang von 1,46 Mio. Euro. Bereinigt um Honorare, die nicht gezahlt werden mussten, bleibt ein Minus von einer halben Million. Bei Verlängerung des Veranstaltungsverbots bis Ende April würde sich der Saldo auf minus 1,3 Millionen erhöhen. "Das lässt sich fortschreiben." Nicht umsonst hat der Musikverein einen Eigendeckungsgrad von 98 Prozent.

Über kostenseitige Maßnahmen werde man sich bei einer Verlängerung der aktuellen Bedingungen Gedanken machen müssen, klar ist für Angyan, dass er "keine Mitarbeiter verlieren" und "auf jeden Fall Härtefälle vermeiden" will. Der größte Härtefall wäre allerdings der Entfall des Musikverein Festivals (ab 8. Mai), das im Jubiläumsjahr zum 150er des Hauses und im Jubeljahr zum 250er von Ludwig van Beethoven besonders dicht mit Highlights bestückt ist. Neben dem Beethovenzyklus der Wiener Philharmoniker unter Andris Nelsons ist auch ein Mahler-Symphonienzyklus mit verschiedenen Gast- und heimischen Orchestern geplant, Daniel Barenboim soll alle Klaviersonaten des Jahresregenten spielen.

Über diese Konzertprogramme nur in einem auf der Website veröffentlichten Text zu lesen - so möchte das Haus aktuell entfallener Konzerte online "gedenken" - wäre natürlich ein schwacher Trost. Planungen gibt es allerdings auch gemeinsam mit der ECHO-Gruppe (European Concert Hall Organization), jeden Tag aus einem anderen Saal der wichtigsten Konzerthäuser Europas ein Konzert aus Archivmaterial für Streaming online zu stellen.

Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um Ihnen eine optimale Nutzererfahrung zu ermöglichen. Alle Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie. Sie haben bereits ein AdFree-Abo? Hier einloggen!